Infos zu Mahnfactory

Die Mahnfactory gibt es bereits seit 10 Jahren: Gegründet wurde sie 2006. Hinter Mahnfactory steht der in Berlin ansässige Rechtsanwalt Oliver Völsing, der außer im Forderungsmanagement auch in den Bereichen Steuerrecht, Gesellschaftsrecht und Verkehrsrecht tätig ist. Das von Völsing entwickelte Konzept der Mahnfactory hat sich als recht erfolgreich erwiesen: Mittlerweile kümmern sich zehn Mitarbeiter der Kanzlei um die in ganz Deutschland sowie im Ausland ansässigen Mandanten. Einige tausend Mahnverfahren hat Mahnfactory bereits getätigt.

So funktioniert Mahnfactory

Um für dich tätig zu werden, benötigt Mahnfactory einige Angaben zu den Forderungen, die für dich eingetrieben werden sollen: Anzahl und Höhe und seit wann sie bestehen. Deine Unterlagen kannst du online übermitteln. In dem folgenden Vorgespräch klärst du, was genau Mahnfactory für dich machen soll. Als ersten Schritt erstellt Mahnfactory in der Regel ein vorgerichtliches, anwaltliches Mahnschreiben, das deinen Schuldner zur Zahlung auffordert. Je nachdem, wie er reagiert, werden dann weitere Aktivitäten eingeleitet, bis hin zum Verfahren und zur Zwangsvollstreckung. Mahnfactory kontaktiert deinen Kunden dabei in klassischer Form (Brief), um ihn zur Zahlung zur bewegen. Die Mitarbeiter gehen nach eigener Aussage „mit Hartnäckigkeit, ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit und Überzeugungskraft“ vor. Das ist einerseits wunderbar, kann jedoch auch Kunden vergraulen.

Mahnfactory - Screenshot der Seite

Gebühren

Das erste vorgerichtliche, anwaltliche Mahnschreiben, das Mahnfactory für dich erstellt und an deinen Schuldner schickt, ist kostenfrei. Muss der Mahnprozess gerichtlich weitergetrieben werden, weil dein Kunde nicht zahlt, muss dieser dann die Kosten aufkommen, die durch deine Inanspruchnahme von Mahnfactory entstehen. Mahnfactory macht sämtliche Kosten direkt gegenüber deinem Schuldner geltend; er hat sie als sogenannten „Verzugsschaden“ zu tragen. Geht dein Schuldner in Insolvenz und du entscheidest, die Forderung nicht weiter verfolgen zu lassen, berechnet Mahnfactory 50 % der bis dahin entstandenen Gebühren.

Mahnfactory - Screenshot der Seite

Gebührenübersicht von Mahnfactory

Besonderheiten bei Mahnfactory

Da hinter Mahnfactory eine Anwaltskanzlei steht, hast du auch gleich den entsprechenden Beistand, wenn es zu gerichtlichen Auseinandersetzungen mit deinem Schuldner kommt. Aus diesem Grund fragt dich Mahnfactory beim Erstkontakt auch nach einer eventuell bestehenden Rechtsschutzversicherung, die in einem solchen Falle greift. Sitzen deine Schuldner im Ausland statt in Deutschland, kann dir Mahnfactory ebenfalls helfen, solange ein deutsches Gericht zuständig ist – das prüft Mahnfactory gerne für dich.

Fazit zu Mahnfactory

Mahnfactory steht dir von Anfang bis Ende einer Schuldeneintreibung zur Seite, vom ersten Mahnbescheid zum Vollstreckungs- und gerichtlichen Verfahren. Die Kosten dafür halten sich in Grenzen; zudem ist dafür dein Schuldner zuständig. Mahnfactory ist aber eher ein klassischer Anbieter, der auf postalische Schreiben und Formalität setzt, was Kunden mitunter nicht anspricht oder gar vergrault. Wenn dir das jedoch so recht ist, ist Mahnfactory ein prima Partner an deiner Seite für Mahnung, Vollstreckung & Co.

Zum Anbieter

Mahnfactory Erfahrungen

4.4
4.4 von 5 Sternen
11 Bewertungen
4.4 von 5 Sternen
5
5 von 5 Sternen
2 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
5 von 5 Sternen
5
5 von 5 Sternen
4 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
5 von 5 Sternen
4.1
4.1 von 5 Sternen
8 Bewertungen 2017
4.1 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Sehr kompetentes Team. Mein Geld hatte ich eigentlich bereits abgeschrieben, mir ging es nur noch ums “Prinzip”. Und dann habe ich sogar ohne Gericht, alles zurück bekommen.

    Sehr zu empfehlen

  2. Ich habe hier schnell und unkompliziert Hilfe gefunden wurde kompetent beraten und meine Forderungen wurden schnell eingeholt.

  3. Schnelle und und Problemlose Bearbeitung. Super Service!

  4. Vor nunmehr 6 Jahren haben wir es mit einem besonders renitenten Schuldner zu tun bekommen, dank der tollen Zusammenarbeit mit Herrn Völsing & seinem Team konnten wir bis jetzt ein sehr gutes Ergebnis erreichen die Hartnäckigkeit der Kanzlei hat sich bezahlt gemacht.
    Trotzdem wir im Ausland leben gab es mit der Kommunikation nie Probleme, die Telefonate waren immer sehr höflich. Auch hat das Team sich stets viel Zeit genommen um uns auf dem Laufenden zu halten.
    Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Völsing samt Team und können diese nur wärmstens weiter empfehlen.
    Mit freundlichem Gruß
    M. & T. Schulz

  5. Hallo,
    wir haben unser Anliegen an die Mahnfactory übertragen und die Erfahrung war durchweg positiv.
    Das Verfahren war erfolgreich und es wurde alles schnell bearbeitet.
    Im ersten Gespräch wurde das Vorgehen detailliert besprochen und jede Stufe und die anfallenden Kosten erklärt.
    Wir sind mit dem Service sehr zufrieden gewesen.

  6. Endlich kann ich den ganzen Ärger mit den offenen Rechnungen an jemanden abgeben, der sich kümmert. Bin gespannt auf den Erfolg.

  7. ich habe bereits das zweite mal mit Mahnfactory gute Erfahrung gesammelt. Der Kontakt war freundlich, die Kommunikation verlief fließend, die Beratung hilfreich und meine Forderungen wurden eingetrieben. Ich bin mit der Gesamtleistung sehr zufrieden.

  8. Versprechen einem das Blaue vom Himmel und sobald man dann mal bezahlt hat und nach dem ersten Schreiben nichts passiert, wird man auf die lange Bank geschoben. Wenn man per E-Mail nachfragt kommt über Wochen auch nach mehrmaliger Anfrage keinerlei Reaktion, erst wenn man in die nächste Instanz geht und wieder Geld fällig wird. Der avisierte Betrag verdreifacht sich ruckzuck und nach beinahe zwei Jahren Hinhaltetechnik ist mein Schuldner dann in die Privatinsolvenz gerutscht und ich kriege höchstens einen Bruchteil erstattet. Alleine was ich an die Mahnfactory bezahlt habe, übersteigt das um ein Vielfaches. Reaktionen kommen entweder gar nicht oder verspätet, es sei denn es geht darum Rechnungen zu schreiben. Man ist hier lediglich Geldgeber und sonst nichts.

  9. Gut ist, dass die Kosten dem Schuldner aufgerückt werden und nicht auch noch mir entstehen.

  10. Mahnfactory ist eigentlich nichts weiter als ein Anwaltsbüro, verstehe ich das richtig? Aber okay, wenn sie meine Rechnungen erfolgreich eintreiben, ist das auch in Ordnung. Ich werde mein Glück versuchen; ich hab da einen äußerst zahlungsunwilligen Kunden. Hätte den nie annehmen dürfen.

  11. Erstkontakt war nett und gut erklärt, wie es weitergeht. Bin gespannt, ob das Schreiben von Mahnfactory was hilft.

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine Bewertung:
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

 
Zum Anbieter